Error: Your browser does not support JavaScript!

Informationen über die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine Föderation von sieben Emiraten: Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Umm Al Qaiwain, Ras Al Khaimah und Fujairah. Vier Fünftel der Fläche der Vereinigten Arabischen Emirate ist Wüste, allerdings mit einer facettenreichen Landschaft – rötlich gefärbte gigantische Dünen der Liwa Oase, die Al-Ain-Oase mit ihren zahllosen Palmenhainen, das schroffe Hajar-Gebirge und die fruchtbare Küstenebene – um nur einiges zu nennen.
Trotz ihrer kleinen Größe – die Fläche der Emirate ist ähnlich groß wie die Schottlands – nehmen die Vereinigten Arabischen Emirate sowohl in regionalen als auch in internationalen Fragen eine wichtige Rolle ein.
Im Jahre 1971 vereinigt der mittlerweile verstorbene Präsident Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan die kleinen, bis dahin unterentwickelten Emirate zu einer Föderation – die einzige ihrer Art in der arabischen Welt. Dank seiner visionären Führerschaft wurde der Ölreichtum dazu genutzt, die Vereinigten Arabischen Emirate zu einer der erfolgreichsten Wirtschaften weltweit zu etablieren.
Am 03. November 2004 tritt S. H. Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan die Nachfolge seines verstorbenen Vaters an und führt seitdem die ambitionierte Vision weiter fort.

Globalisiert und offen
Innerhalb von nur drei Jahrzehnten durchlief die Nation einen Wandel von einer Stammesgesellschaft, die in erster Linie auf Landwirtschaft und Fischerei basierte, zu einer unternehmerischen Erfolgsgeschichte mit einer Weltklasse Infrastruktur.
Die visionäre Führung führte dazu, dass der Bildungsbereich verbessert (tatsächliche Eindämmung des Analphabetismus), das Gesundheitswesen vorangetrieben und Wandel bereitwillig angenommen wurden. Beeindruckend ist hierbei, dass sich die VAE in Einklang mit ihrer Geschichte und ihren kulturellen Werten modernisieren.
Auch stärken die VAE ihre Regierungsinstitutionen, um ein transparentes Rechtssystem zu garantieren, das der Lebensqualität aller Bürger und Bewohner des Landes Rechnung trägt. Dementsprechend gehören dem Kabinett vier Frauen an.
Heute sind die VAE eine starke, pulsierende und moderne Nation, die der Welt offen gegenüber steht.
Die VAE sind Mitglied der Vereinten Nationen, der Welthandelsorganisation, der Arabischen Liga und des Golfkooperationsrates.

Geschichte
Die Geschichte der VAE ist tief im Handel verwurzelt und mit dem Islam verbunden, der im Jahr 630 n. Chr. in die Region kam. Die strategische Lage der VAE zwischen Europa und Fernost zog viele Kaufleute aus Indien und China an und war bei den Europäern, insbesondere den Portugiesen, Holländern und Briten hoch geschätzt. Während die Europäer danach strebten die Küsten zu kontrollieren, ließen sich die Erben der Beduinen in den sandigen Wüstengebieten von Abu Dhabi und Dubai landeinwärts nieder. Die Stadt Abu Dhabi wurde zu einem wichtigen Zentrum.
Im 19. Jahrhundert unterzeichneten die Briten eine Reihe von Abkommen mit den einzelnen Emiraten, die fortan als Trucial States bekannt wurden. Die Trucial States stimmten zu, dass sie keiner anderen Macht als den Briten Territorium überlassen und dass sie ohne die Zustimmung der Briten keinerlei Beziehungen zu anderen Regierungen führen. Im Gegenzug dazu garantierten die Briten den Schutz der Küsten vor militärischen Angriffen zur See und den Beistand bei Überfällen an Land.
Im 19. und frühen 20. Jahrhundert florierte die Perlenfischerei und brachte den Menschen am Arabischen Golf Arbeit und Verdienst. Viele der Bewohner waren halbnomadisch: sie verbrachten die Sommermonate mit Perlenfischerei und den Winter über betreuten sie ihre Dattelhaine. Die Weltwirtschaftskrise in den späten Zwanzigern und frühen Dreißigern des letzten Jahrhunderts und die weltweit erste Produktion von Zuchtperlen durch die Japaner fügten diesem Industriezweig einen vernichtenden Schlag zu.

Neue Anfänge
In den frühen Dreißigerjahren des letzten Jahrhunderts führten Ölgesellschaftsfirmen erstmals geologische Vermessungen durch und 1962 wurde die erste Rohölladung aus Abu Dhabi exportiert. In den darauf folgenden Jahren wuchsen die Öleinkünfte stetig. Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan wurde im Jahre 1966 zum Herrscher von Abu Dhabi ernannt und rief unzählige Programme für den Bau von Schulen, Wohnungen, Krankenhäusern und Straßen ins Leben.
Einer der ersten Amtshandlungen Sheikh Zayeds war die Erhöhung der Abgaben an den Trucial States Development Fund, mit der Abu Dhabi bald zum größten Geldgeber wurde. Sheikh Rashid, seit 1939 de facto Herrscher von Dubai, förderte unterdessen die Seefahrt, um die einbrechenden Einkünfte aus der Perlenfischerei zu aufzuwiegen. Durch Dubais Ölexport im Jahre 1969 war Sheikh Rashid in der Lage, die Lebensqualität der Bevölkerung dank der hieraus resultierenden Einnahmen zu verbessern. Als die Briten Anfang 1968 verkündeten, sich vom Arabischen Golf zurückzuziehen, handelte Sheikh Zayed umgehend und knüpfte enge Bande zwischen den Emiraten. Gemeinsam mit Sheikh Rashid rief er zu einer Föderation auf, die nicht nur aus den sieben Emiraten bestehen sollte, die zusammen die Trucial States ausmachten, sondern der auch Katar und Bahrain angehören sollten.
Die Herrscher der sechs Emirate Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Umm Al Qaiwain, Fujairah und Ajman trafen eine historische Vereinbarung: Die offizielle Gründung der unter dem Namen Vereinigte Arabische Emirate bekannten Föderation am 02. Dezember 1971. Das siebente Emirat Ras Al Khaimah trat der neuen Föderation im darauffolgenden Jahr bei.
Seit dem Tag ihrer Gründung schmieden die sieben Emirate unentwegt eine charakteristische nationale Identität: das politische System der VAE soll Tradition mit Moderne verbinden, indem Land den nötigen Freiraum lässt, den es benötigt, um eine moderne Verwaltungsstruktur zu entwickeln: Gleichzeitig stellt es sicher, dass die Traditionen der Vergangenheit aufrecht erhalten, angepasst und gewahrt werden.

Fakten und Zahlen
Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

Regierungsform: Konstitutionelle Föderation (Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Umm Al Qaiwain, Ras Al Khaimah und Fujairah)

Nationalfeiertag: 2. Dezember 1971

Staatsgründer: Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan

Staatsoberhaupt: S.H. Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan (Herrscher von Abu Dhabi)

Vize-Präsident und Regierungschef: S.H. Sheikh Mohamed Bin Rashid Al Maktoum (Herrscher von Dubai)

Weitere Herrscher:
Sharjah: S. H. Dr. Sheikh Sultan Bin Mohammed Al Qasimi.
Ajman: S. H. Sheikh Humaid Bin Rashid Al Nuaimi.
Umm Al Qaiwain: S. H Sheikh Saud Bin Rashid Al Mu’alla.
Ras Al Khaimah: S. H. Sheikh Saud Bin Saqr Al Qasimi.
Fujairah: S. H Sheikh Hamad Bin Mohammed Al Sharqi.

Fläche: 83.600 km² (geringfügig größer als Schottland)

Lage: Im Norden grenzt das Land zum Arabischen Golf, im Osten zum Golf von Oman und zum Sultanat Oman. Südlich wird es von Oman und Saudi Arabien begrenzt und im Westen von Katar und Saudi-Arabien.

Geographische Koordinaten: 22. – 22,5 Nord und 51 – 56,5 Ost.

Klima: Arides Wüstenklima, etwas kühler in den östlichen Gebirgen. (Winter: warm und sonnig / Sommer heiß und feucht)

Höchste Erhebungen: Jabal Yibir 1627 m.

Natürliche Ressourcen: Öl und Gas.

Einwohnerzahl: 8,19 Mio., 16,5 % Einheimische (Schätzung aus dem Jahr 2010 des Nationalen Statistikamtes , VAE).

Hauptstadt: Abu Dhabi.

Größte Stadt: Dubai.

Währung: 1 VAE Dirham (AED)= 100 Fils.

Wechselrate: 1 USD = AED 3.67 (gekoppelt an den US-Dollar)

Haushaltsjahr: 1. Januar – 31. Dezember

Offizielle Wochenendtage: Freitag und Samstag

Amtssprache: Arabisch

Weitere Sprachen: Englisch, Persisch, Hindi und Urdu

Religion: Islam (Praktizierung aller Religionen erlaubt)

Alphabetisierungsrate: 93 %

Zeitzone: MEZ+3, UTC+4

Internationale Vorwahl: +971

Internetdomäne: ae


Abu Dhabi - Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate

Abu Dhabi (Vater der Gazelle) ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und gleichzeitig das größte Emirat. Regiert wird es von S.H. Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan, dem Präsidenten der VAE.
Vor noch nicht allzu langer Zeit war Abu Dhabi weitgehend eine Wüsteneinöde, die lediglich von nomadischen Beduinenstämmen in Dörfern bewohnt war, die sich um die fruchtbaren Gebiete herum gebildet hatten. Die Entdeckung von Öl im Jahre 1958 führte radikale Veränderung herbei. Die Öleinkünfte wurden vorausschauend investiert und ermöglichten einen Wandel, der Abu Dhabi in ein modernes und florierendes Emirat verwandelte. Der wirtschaftliche Erfolg von Abu Dhabi ist zweifelsohne dem Öl zuzuschreiben, dennoch arbeitet das Emirat hart daran, seine Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren und die Wirtschaft der Emirate zu diversifizieren.
Ständige Investitionen in Infrastruktur, Tourismus, Transport, Gesundheit und Bildung stehen in Einklang mit der von der Regierung erstellten Agenda 2030 für Städtebau. Die Tourismusbranche spielt eine wesentliche Rolle in der Entwicklung der Wirtschaft von Abu Dhabi, das 2,3 Mio. Hotelgäste für das Jahr 2012 anpeilt. Großinvestitionen in neue Luxus-Resorts und Business-Hotels sind in vollem Gange.
Abu Dhabi hat seinen Besuchern und Einwohnern einiges zu bieten: eine facettenreiche Landschaft, einen gewinnträchtigen Investitionsmarkt und eine höchst ansprechende Umgebung, die sich sowohl eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen als auch einer der niedrigsten Kriminalitätsrate weltweit rühmen kann. Schon bald wird Abu Dhabi City mit den Museen Sheikh Zayed National Museum, Guggenheim Museum Abu Dhabi und Louvre Abu Dhabi die weltweit höchste Dichte an kulturellen Institutionen für erlesene Kunst aufweisen.
Mit der Austragung des Abu Dhabi Golf Championships, der prestigeträchtigen Wüstenrallye Abu Dhabi Desert Challenge und der Formel 1 Grand Prix Abu Dhabi, ist das Emirat Abu Dhabi ins Zentrum internationaler Sportevents von Weltklasse gerückt.
In Abu Dhabis berühmter Liwa-Oase im Süden des Emirats können die weltweit größten und schönsten Sanddünen bewundert werden. Die Gartenstadt Al Ain, die zweitgrößte Stadt des Emirats, liegt an den Gebirgsausläufern des Hafeets, eine der berühmtesten Gipfelspitzen des Hajar-Gebirges.
Abu Dhabis eigenes zentrales Regierungsorgan ist der Exekutivrat mit S. H. Kronprinz General Sheikh Mohammed Bin Zayed Al Nahyan als Vorsitzenden. Der Rat vereint einzelne Dezernate mit unterschiedlichen Funktionen und hat überdies mehrere autonome Behörden mit klar definierten Befugnissen. Abu Dhabi verfügt ebenfalls über einen Nationalen Konsultativrat mit 60 Mitgliedern, die unter den führenden Stämmen ausgewählt werden.
Die West - und Ostregionen des Emirats und das Ölterminal Das werden von Vertretern des Herrschers geleitet, während die zwei wichtigsten Städte, Abu Dhabi und Al Ain, kommunal verwaltet werden. Auch für die westliche Region, Al Gharbia, wurde eine Kommunalbehörde eingerichtet.


Yas Waterworld - Wasser Park

Für einen ganztägigen Erlebnis umfasst dieser futuristische Yas Island Wasserpark eine Fläche von rund 15 Fußballfeldern, mit 43 Fahrgeschäften, Rutschen und Attraktionen - von denen fünf einmalig sind.
Yas Waterworld-Besucher werden in der Lage sein, die 238 Meter lange, weltweit erste und größte hydromagnetisch-powered, Sechs-Personen-Tornado-Wasserrutsche zu versuchen. Für Adrenalin-Sucher gibt es drei Meter hohe Wellen auf Bubble\'s Barrel, die die weltweit größte Surf-Sheet-Welle für Fließboards und Bodyboards hat. Der Bandit Bomber, ein 550-Meter-Achterbahn, ist der erste mit Onboard-Wasser- und Lasereffekt. Reiter können Jets von Wasser auf Ziele schießen, Wasserbomben fallen lassen und Spezialeffekte auslösen, während die Menschen unten mit Wasser versprühen können, wenn sie vorbeikommen.
Sitzen auf Jebel Dana, dem hoch aufragenden Kern des höhenreichen Gipfels des Parks und der Messung von acht Metern im Durchmesser, ist die gigantische Perle des Parks das neueste Wahrzeichen von Yas Island. Der Park zieht auf Abu Dhabis Erbe und hat \'The Lost Pearl\' als Thema. Die Besucher folgen der Geschichte eines jungen Emirati-Mädchens auf der Suche nach einer legendären Perle, wie sie sich um die Attraktionen, die eine Souk und Perle-Tauchen Exponate gehören zu machen.


Ferrari World in Abu Dhabi

Es ist schnell und einmaliger Spaß für alle Altersgruppen in Ferrari World Abu Dhabi - der weltweit erste Ferrari-Themenpark und die größte Attraktion seiner Art. Der Park erzählt die Ferrari-Geschichte mit Leidenschaft und Aufregung durch mehr als 20 aufregende und pädagogische Fahrten und Attraktionen, interaktive Einkäufe und authentische italienische Erlebnisse.

Unter seinem riesigen, ikonischen roten Dach gehören zu den Attraktionen: Formel Rossa, die schnellste Achterbahn der Welt, mit einer Geschwindigkeit von 240 km / h; Galleria Ferrari, die weltweit größte Ferrari-Galerie außerhalb von Maranello mit einer interaktiven Anzeige von Autos von 1947 bis zur Gegenwart; Speed ​​of Magic, ein fantastisches 4-D-Abenteuer durch tiefgrüne Dschungel, eisige Höhlen und Schluchten und die Mündung eines feurigen Vulkans.


Wadi Adventure

Das erste künstliche Wildwasser-Rafting, die Kajak- und Surfanlage der Region, die in den Ausläufern des majestätischen Jebel Hafeet gebaut wurde.

Die 3,3-Meter-künstliche Surf-Welle des Parks ist der weltweit größte und sein 1,7 Kilometer langer Kajak-Kanal-Netzwerk ist der längste der Welt.

Surfing Magazine hat Wadi Adventure Surf-Pool auf seine \'50 Favorite Surfing Sites \'Liste gestimmt. Das Magazin zählt den Pool - die einzige von Menschen verursachte Anziehungskraft auf der Liste - als der 41. beste Surfstrand der Welt, obwohl er künstlich Wellen geschaffen hat.

Mit dem Wasser und Adrenalin-gefüllten Abenteuer macht Wadi Adventure einen tollen Tag für Wassersportler und Familien. Der Unterricht wird von zertifizierten Trainern für alle Kompetenzniveaus erbracht. Gäste können ihre eigene Ausrüstung mitbringen, mieten oder kaufen Ausrüstung aus dem Resort-Shop.


Abu Dhabi Landausflüge & Kreuzfahrt-Touren


Dubai - Die Stadt der Superlative

Ursprünglich eine kleine Fischer-und Handelssiedlung ist Dubai heute ein aufregendes, kosmopolitisches Zentrum und ein globaler Dreh - und Angelpunkt für Handel und Finanzen, wo arabisch islamische Traditionen und eine ultramoderne Kultur miteinander harmonieren. Gemessen an der Fläche ist es nach Abu Dhabi das zweitgrößte Emirat.
Es wird regiert von S. H. Kronprinz Sheikh Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, Vize Präsident und Premierminister der VAE.
Im Jahre 1833 siedelten sich unter der Führung der Maktoum Familie etwa 800 Angehörige des Bani Yas-Stammes an der Mündung des Dubai-Creeks an. Der Creek war ein natürlicher Hafen und schon bald wurde Dubai zum Zentrum für Fischfang, Perlenfischerei und Seehandel. Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert war Dubai bereits ein erfolgreicher Hafen. Der Souk von Deira auf der Nord - Seite des Creeks war mit 350 Läden der größte an der Küste und erlebte einen steten Zulauf an Besuchern und Geschäftsleuten. In den Dreißigerjahren des 19. Jahrhunderts lag die Bevölkerung von Dubai bei etwa 20.000 Einwohnern - etwa ein Viertel hiervon waren Zugewanderte.
In den Fünfzigerjahren des letzten Jahrhunderts begann der Creek zu verschlammen, vermutlich infolge der steigenden Anzahl der Schiffe, die den Creek nutzten. Der damalige Herrscher von Dubai, Sheikh Rashid Bin Saeed Al Maktoum, entschied, den Wasserlauf auszubauen. Es war ein ehrgeiziges, kostenintensives und visionäres Projekt. Diese Entscheidung führte zu einer Erhöhung des Güterumschlages in Dubai und festigte letztendlich die Position Dubais als einen bedeutenden Umschlagplatz für Handel und Re Export.
Die Entdeckung von Öl im Jahre 1966 läutete einen Wandel in Dubais Lebensstil ein. Den ersten Ölexporten folgte eine Phase rasanter Entwicklung, die den Grundstein für die moderne Gesellschaft von heute legte. In den Achtziger - und frühen Neunzigerjahren des letzten Jahrhunderts traf Dubai die strategische Entscheidung, als bedeutende Touristendestination von internationalem Rang hervorzutreten. Über Jahre wurden Investitionen in die Tourismusinfrastruktur getätigt, die sich bereits bezahlt gemacht haben.
Dubais Wirtschaft ist nicht mehr ölabhängig, sondern ist breit gefächert und basiert stark auf Handel, Dienstleistungen und den Finanzsektor. Im letzten Jahrzehnt hat es Wandel und Wachstum in allen Sektoren von Dubais Wirtschaft gegeben. Dubais Regierung arbeitet unentwegt daran, die kommerzielle Transparenz zu verbessern und dynamische Regulierungen einzuführen, die die Gründung von Klein-und Mittelständischen Unternehmen begünstigen und fähig sind, flexibel auf globale finanzielle Herausforderungen zu reagieren.
365 Sonnentage im Jahr, wunderschöne Strände, Luxushotels, ein faszinierendes Kulturerbe und eine prosperierende Businesscommunity Dubai empfängt jedes Jahr Millionen von Touristen und Geschäftsleuten aus aller Welt und setzt mit seinen unzähligen Shopping-Malls völlig neue Maßstäbe als Shopping Destination.
Heute ist Dubai eine Stadt, die sich seiner Weltklasse-Hotels, einzigartigen Architektur, vielfältigen Entertainments und seiner exklusiven Sportevents rühmen kann. Das Hotel Burj Al Arab ragt an der Küste von Jumeirah Beach in die Höhe und ist weltweit das einzige 7-Sterne-Hotel. Die Emirates Towers und Burj Khalifa gehören zu den architektonischen Glanzleistungen, die vom wirtschaftlichen Selbstbewusstsein des Emirats zeugen.
Obwohl Dubai eine recht junge Touristendestination ist, blickt es auf eine faszinierende Geschichte zurück. Im Dubai Museum im Al Fahidi Fort, einem der ältesten Gebäude Dubais, das 1787 errichtet wurde, kann man die faszinierende Geschichte Dubais entdecken.
Im Sportbereich ist Dubai Austragungsort für eine Vielzahl von bedeutenden Großereignissen. Die Weltklasse - Sportevents Dubai Desert Classic Golfturnier, das ATP-geförderte Dubai Duty Free Tennis Championships, das Dubai Sevens, das Emirates Grand Prix (Off Shore Power Boat Championship), die UAE Desert Challenge und der Dubai World Cup, das höchstdotierte Pferderennen der Welt, finden in Dubai einen erstklassigen Schauplatz.


Dubai in 24 Stunden erleben - Der Stop-Over

Dubai bietet so viel zu sehen und zu tun, um alles in 24 Stunden zu erleben ist eine Herausforderung. Das heißt, ein kurzer Aufenthalt durch das Emirat wird euch noch mit einem Erlebnis versorgen. Sehen Sie sich das höchste Gebäude der Welt an und erwerben Sie das größte Einkaufszentrum der Welt, bevor Sie arabische Traditionen probieren. Beenden Sie mit ein wenig Ruhe und Entspannung und Sie werden zweifellos nach Weisen suchen, um Ihren Aufenthalt ein oder zwei Tage zu verlängern ...


Dubai in 3 Tagen erleben - Ein Luxus Erlebnis

Wenn Sie schauen, um den Jetlag abzuschütteln, springen Sie einen Gesundheitsstoß oder erleben Sie einfach die Wüstenhitze durch eine heiße Steinmassage, Dubai hat ein Spa für Sie. Unsere Stadt bietet eine unglaubliche Reihe von Tag und Destination Spas und die neuesten Beauty-Behandlungen, traditionelle Entspannungstechniken und Gesundheit Therapien. Sie können sich auf Schönheit (Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlungen), Entspannung (Massage, Reflexzonenmassage, Aromatherapie) oder ganzheitliches Wohlbefinden (Ayurveda-Behandlung, Yoga) konzentrieren. In Dubai kann ein wenig R & R einen wundersamen Effekt haben.


Dubai in 5 Tagen erleben - Der Familien Urlaub & Spaß

AQUAVENTURE WASSERPARK
Die Aquaventure Waterpark ist Teil des extravaganten Atlantis, The Palm Resort. Adrenalin-Junkies sollten den Sprung des Glaubens ausprobieren, ein fast senkrechter Schieber, der von der Spitze des Turms von Neptun in die Haifisch-Lagune unten fällt. Jüngere Kinder werden im Splashers Kinderspielplatz versorgt, wo Wasserkanonen, Rutschen und Klettergerüste alle da sind, um sie amüsiert zu halten. Und wenn es Zeit für eine Pause von all dem Action ist, entspannen Sie sich auf 700 Meter Privatstrand, oder nehmen Sie eine Fahrt auf die 1,6 Kilometer von miteinander verbundenen, schlängelnden Wasserstraßen.


DOLPHIN BAY
Hier ist deine Chance, Nase-zu-Nase mit einem Delphin zu bekommen. Bei Dolphin Bay, im Atlantis, The Palm Resort, werden Sie nicht nur treffen, sondern sogar mit diesen entzückenden, freundlichen Kreaturen in einer riesigen Lagune schwimmen. Jüngere Kinder können mit den Delphinen im seichten Wasser spielen, während die acht Jahre und mehr mit ihnen im tieferen Wasser schwimmen können. Kinder ab 12 Jahren können sogar für einen Royal Swim gehen, der sie durch das Wasser schaukelt, indem sie sich an die Flossen von zwei der liebenswürdigen Säugetiere hält. Jüngere Kinder werden lieben immer Umarmungen und Küsse von den geselligen Seebewohnern, während ältere Kinder haben eine Explosion erzählen ihre Freunde über die Zeit, die sie zu einem Delphin-Tanz zu sehen.


WILD WADI WASSER PARK
Dubais ursprünglicher Wasserpark bleibt immer beliebt bei Familien, mit genug Nervenkitzel, um den ganzen Clan glücklich zu halten. Ältere Kinder und Erwachsene können immer noch ihre Adrenalin-Pumpen auf die Palette der Wasserrutschen einschließlich Jumeirah Sceirah, während jüngere Kinder lieben Spritzwasser über die Welle Pool und die Erkundung der Familie Spielplatz.


SKI DUBAI
So bizarr wie es klingen mag, hat diese Wüstenstadt tatsächlich eine Piste. Das Hotel liegt in der Mall of the Emirates, Ski Dubai verfügt über eine massive 22.500m2 Indoor-Skigebiet, einschließlich der ersten Indoor-Black-Ski-Lauf in der Welt. Neben den schweren Skigebiete bietet die Piste auch eine Reihe von Aktivitäten für Kinder, darunter Rodelblätter, eine zweispurige Bobbahn und sogar eine Chance, die ansässigen Pinguine von Ski Dubai zu treffen, die in regelmäßigen Abständen spielen.


DUBAI AQUARIUM & UNTERWASSER ZOO
Die nächste kinderorientierte Anziehung ist nicht weit von KidZania entfernt. Ein paar Rolltreppen in der Dubai Mall liegt der beeindruckende Dubai Aquarium & Unterwasser Zoo. Zu jeder Art von wunderschönen Kreaturen, darunter Haie, Stachelrochen und ein kolossales Königskrokodil, ist es schwer zu glauben, dass eine so umfangreiche Menagerie in einem Einkaufszentrum enthalten ist. Für diejenigen, die ein bisschen näher an die Aktion, das Aquarium gibt Taucher die Chance, Angesicht zu Angesicht mit furchterregenden Sand Tiger Haie kommen. Wenn das ein Schritt zu weit ist, kann auch Schnorchel Schnorcheln arrangiert werden.


Dubai Restaurants & Küchen Erfahrung

Dubais kulinarische Szene ist unübertroffen. Die weltbesten Köche scharen hier, um sensationelle Restaurants zu öffnen, während lokale Favoriten immer in Mode sind. Der Markt für organische und lokale Lebensmittel wächst, mit frischen Produkten und Zutaten drückt Köche auf noch größere Höhen.
Die zahlreichen Restaurants, Cafés, Bäckereien, Kuchenläden und Saftbars werden Sie blenden, ebenso die Vielfalt der Küchen. Mit mehr als 200 Nationalitäten leben in Dubai, werden Sie sicher sein, einen exotischen oder vertrauten Geschmack zu finden, um zu versuchen. Wir haben jeden Geschmack mit Dubai\'s außergewöhnlichen Schaufenster von Essen und Trinken bedeckt.


Shopping & Einkaufs-Paradies

In den grandiosen Einkaufszentren von Dubai, traditionellen Souks und angesagten Boutiquen, sind die Käufer sicher etwas Besonderes zu entdecken. Unsere Einkaufszentren, die in vielen Vierteln in der Stadt gefunden wurden, haben sich zu Miniatur-Freizeit- und Unterhaltungsangeboten entwickelt, während die Souks ein unvergessliches Erlebnis von Sehenswürdigkeiten, Geräuschen und Gerüchen sind.
Extravaganzen wie das Dubai Shopping Festival und Dubai Summer Surprises bieten unübertroffene Einzelhandelserlebnisse für Shopping-Liebhaber. Schnäppchenjäger finden auch Schätze in Bazaren und Märkten, wo Stände Vintage-Kleidung, Textilien, Schmuck und Handwerk verkaufen. Auf dem Deira Fischmarkt werden frisch gefangener roter Schnapper und ganzer Tintenfisch vom Kilo verkauft, während die Bauernmärkte sonnengereifte Tomaten, saftige Nektarinen und andere saisonale Früchte und Gemüse verkaufen.


Sharjah

Sharjah, bekannt als Die Stadt des Wissens, ist ein enger Nachbar nach Dubai. Es wird von Seiner Hoheit Scheich Dr. Sultan Bin Mohammad Al Qasimi beherrscht. Sharjah ist das drittgrößte Emirat und das einzige Land, das sowohl an der Arabischen Golfküste als auch am Golf von Oman liegt.

Das Emirat von Sharjah hat einen einzigartigen Ruf als kulturelles, kulturelles und kulturelles Touristenziel entwickelt, das den Besuchern den idealen Ausflug zu jeder Jahreszeit bietet. Urlauber können eine Pause in der Sonne genießen, am Strand entspannen, in den traditionellen Souks und modernen Malls shoppen, die Erbe und die Kunst der Museen erkunden, die wunderschönen Moscheen und Minarette bewundern, um die Lagunen herumspazieren und die Erfahrung erleben Die natürliche Schönheit der arabischen Wüste, die Berge und die Meere.

Sharjah hat sich von einer kleinen Handelsstadt entwickelt, die sich auf Fischen und Perlen tauchen, zu einem der modernsten, dynamischen Handels- und Handelszentren in der Region. Es war der wichtigste Hafen am unteren Arabischen Golf von der Zeit des frühen Handels mit dem Osten in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Sharjah war auch der erste Platz in der Region, um den Tourismus zu entwickeln und war ein wachsendes Ziel im Nahen Osten seit 1932, als internationale Flüge von Sharjah, jetzt historischer Flughafen, betrieben wurden. Schöne Sandstrände und die klaren blauen Meere des Golfs von Oman haben diese Küste zu einem Paradies zum Schwimmen, Tauchen, Angeln und Entspannen gemacht. Die Binnenwüste ist sehr spektakulär mit beeindruckenden roten Sanddünen.

Sharjah City, die Hauptstadt, übersieht den Arabischen Golf. Die zentrale Region des Emirats kombiniert üppige grüne Oasen, Kiesflächen und rollende rote Sanddünen. Im Osten erreicht das Emirat den Golf von Oman-Küste, wo sich die Landschaft in eine spektakuläre, felsige Küstenlinie umgibt.

Sharjah ist ein Produktionsdrehkreuz, verantwortlich für 48% der gesamten industriellen Produktion der UAE. Es ist auch die Heimat von 5% der UAE-Gas-Reserven, die sich vor der Küste und in der Innen-Wüste Bereich befinden.

Sharjah ist in der arabischen Welt bekannt für sein Engagement für Kunst, Kultur und Kulturerbe. Es wurde die Hauptstadt der islamischen Kultur für 2014 in Anerkennung ihres Beitrags zur Erhaltung und Förderung der arabischen Kultur genannt.

Die Stadt Sharjah hat eine Bevölkerung von 800 000 und ist damit die drittgrößte Stadt in den VAE.


Ajman

Ajman liegt zentral an der Westküste der VAE. Es wird von Seiner Hoheit Scheich Humaid bin Rashid Al Nuaimi beherrscht.

Ajman hat eine starke maritime Tradition, die Schiffbau, Fischerei und Traiding beinhaltet. Die Ajman Free Zone und ein Zustrom von Menschen aus Dubai, Sharjah und im Ausland haben das Wirtschaftswachstum des Emirats in den letzten Jahren getrieben. Ajman City ist mittlerweile auf Platz drei unter den Emiraten für die industrielle Entwicklung und hat auch den drittgrößten Immobilienmarkt in den VAE.

Die hohen Musfoot Berge, südöstlich von Ajman City sind besonders ansprechend für Touristen. Die Al-Manama-Region, direkt östlich von Ajman-Stadt, ist eine Region der Wüstensande und Berge reich an Magnesium und Chrom, mit fruchtbaren Tälern, die die Landwirtschaft unterstützen.


Um Al Quainn

Umm al-Qaiwain ist ein kleines Emirat zwischen Sharjah im Südwesten und Ras Al Khaimah im Nordosten. Sein Name bedeutet \\\"Mutter von zwei Mächten\\\", die sich auf die starke Seefahrertradition unter ihren Stämmen bezieht. Es wird von seinem Hohen Scheich Saud bin Rashid Al Mualla beherrscht.

Umm Al Qaiwain verfügt über üppige Küstenmangroven am Arabischen Golf, große, rollende Sanddünen im Innen- und fruchtbaren Land um die Hinterlandstadt Falaj Al Moalla. Seneyah Island, 1 km von der Hauptstadt entfernt, beherbergt enorme Kolonien von Kormoranen und anderen Seevögeln, Gazellen, Schildkröten und Seekühe.

Umm Al-Qaiwain bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten, vom Segeln bis zum Skydiving. Die größte touristische Auslosung ist jedoch Traumland, der größte Wasserpark der UAE. Traditionelle Sportarten sind auch im Emirat beliebt und beinhalten Dhau Gebäude, Falknerei und Kamelrennen.

Obwohl in Umm al-Qaiwain die traditionellen Berufe des Fischens und des Datumskultivierens noch wichtig sind, haben ein mariculture Forschungszentrum, Hafen und wirtschaftliche Freizone Investitionen und Unternehmen im Emirat verstärkt.


Ras Al Khaimah

Mit einer Fläche von 1.700 Quadratkilometern befindet sich Ras Al Khaimah oder RAK, was Spitze des Zeltes bedeutet, nahe dem nördlichsten Punkt der Vereinigten Arabischen Emirate und teilt eine bergige Grenze mit dem Sultanat von Oman in den Südosten. Seine Hoheit Shaikh Saud Bin Saqr Al Qasimi wurde am 27. Oktober 2010 zum neuen Herrscher von Ras Al Khaimah nach dem Tod Seiner Hoheit Shaikh Saqr Bin Mohammad Al Qasimi, dem verstorbenen Herrscher des Emirats, ernannt.

Die Stadt Ras Al Khaimah, die Hauptstadt des Emirats, ist in zwei Teile durch einen Bach unterteilt. Der westliche Teil, bekannt als alter Ras Al Khaimah, besteht aus Regierungsstellen, Bildungseinrichtungen, Einkaufszentren, Hotels sowie Wohngebieten und Neubauprojekten. Der östliche Teil, bekannt als Al Nakheel, beherbergt das Emiri Court, die Märkte, das Ausstellungszentrum Ras Al Khaimah, Krankenhäuser und Wohngebiete, in denen die Mehrheit der Bevölkerung der Stadt liegt. Ras Al Khaimah hat eine reiche Geschichte und war bekannt für seinen wohlhabenden Hafen und seine exquisiten Perlen, die berühmt waren, weil sie die weisssten und rundesten in der Welt waren.

Heute ist Ras Al Khaimah neu als Tourismusdrehscheibe neu erfinden. Es wird oft als die landschaftlichste der Emirate wegen seiner vielfältigen Landschaft beschrieben. Auf den Ebenen wachsen die Landwirte Dattelpalmen, während die Küstengebiete Heimat sind, um Taucher, Fischer und Händler zu sehen. Beduinenstämme leben in der Wüste, und die Shihuh- und Habus-Stämme leben in den Bergregionen.


Jebel Jais

Jebel Jais - The Drive


Iceland Water Park

Iceland Water Park in Ras Al-Khaimah


Fujairah

Fujairah ein bergiges Emirat, das auf der östlichen Seite der VAE liegt, entlang des Golfs von Oman. Es wird von Seiner Hoheit Scheich Hamad bin Mohammed Al Sharqi regiert.

Fujairahs Wirtschaft basiert auf Fischerei und Landwirtschaft. Wie Ras Al Khaimah, wird das Land in Fujairah durch Regenwasser aus dem Hajar-Gebirge bewässert, was es ideal für die Landwirtschaft macht. Seine Lage bietet auch Zugang zu den wichtigsten Schifffahrtsrouten der Welt, und Fujairah ist die Heimat der weltgrößten Viehschifffahrtsgesellschaften, die ihren Hafen als Holdingstation für Schafe und Rinder verwenden, die für die Arabische Halbinsel bestimmt sind. Andere lokale Industrien umfassen Bergbau und Stein Zerkleinerung, die von der jüngsten Boom in Bau in Dubai und Abu Dhabi profitiert haben. Die Fujairah Free Zone, die den Hafen von Fujairah umgibt, fördert ausländische Investitionen in Banken und Handel.

Wegen seiner östlichen Lage ist Fujairahs Klima moderater als das von Abu Dhabi und Dubai. Tausende von Wochenendbesuchern, die der Hitze entfliehen wollen, werden durch eine entspannte, friedliche Atmosphäre zu Fujairahs gezogen.


Fujairah Travelogue

Fujairah Travelogue